Stößt KPN die belgische Mobilfunk-Sparte ab?

Mobilfunk

Montag, 16. April 2012 16:12
Koninklijke KPN

DEN HAAG (IT-Times) - KPN spielt mit dem Gedanken, seine belgische Mobilfunk-Sparte abzustoßen. Dem niederländischen Telekommunikationskonzern könnten etwa 1,8 Mrd. Euro dafür winken.

Die KPN-Sparte Base ist der drittgrößte Mobilfunknetzbetreiber in Belgien. Besonders private Investoren wie die Apax Partners LLP werden nach Einschätzungen von Marktbeobachtern großes Interesse an einer Übernahme bekunden, so nach die US-Nachrichtenagentur Bloomberg. Mehrere große europäische Telekommunikationskonzerne befinden sich bereits in einer Krise mit stagnierenden Umsätzen. Sie müssen unter Umständen Geschäftssparten abstoßen und Stellen kürzen. KPN musste fürs vergangene Jahr mit stagnierenden Geschäftszahlen leben.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...