Square Enix gehackt - 1,8 Millionen Kunden betroffen

Montag, 19. Dezember 2011 09:18
Square Enix Holdings Co.

TOKIO (IT-Times) - Der Online-Spielentwickler Square Enix, der unter anderem für Spielehits wie die Final Fantasy und Deus Ex Reihe verantwortlich zeichnet, wurde erneut Opfer einer Hacker-Attacke.

Wie Square Enix bestätigte, hätten sich Hacker möglicherweise Zugang zu Servern und damit zu Kundenkonten verschafft, wie VentureBeat berichtet. Rund 1,8 Millionen Gamer sollen hiervon betroffen sein. Square Enix hatte den Servicebetrieb bereits am Montag eingestellt, nachdem der Hacker-Angriff bemerkt wurde.

Es ist bereits das zweite Mal das Square Enix Opfer eines Hacker-Angriffs wurde. Im Mai wurden Square Enix Seiten (EidosMontreal.com usw.) angegriffen, wodurch die Angreifer 250.000 Email-Adressen stehlen konnten. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Square Enix Holdings Co. und/oder Spiele und Konsolen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Square Enix Holdings Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...