Solon kämpft mit Umsatzeinbruch - hoher Verlust ausgewiesen

Dienstag, 12. Mai 2009 09:59
Solon_AG.gif

BERLIN (IT-Times) - Die Solon SE (WKN: 747119), Hersteller von Solarmodulen, hat heute ihren Bericht für das erste Quartal 2009 vorgelegt. Solon erklärte, der Geschäftsverlauf der ersten drei Monate sei „hinter den Erwartungen zurückgeblieben“.

In einem schwachen Marktumfeld habe man im ersten Quartal 2009 einen Konzernumsatz von 38,3 Mio. Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahreswert von 161,6 Mio. Euro brach der Umsatz bei Solon somit um 76 Prozent ein. Die Gesamtleistung sank im selben Zeitraum um 64 Prozent von 195,5 Mio. Euro auf 70,2 Mio. Euro. Auf das Segment Komponenten entfielen dabei 61 Prozent des Umsatzes. 39 Prozent des Umsatzes wurden im Segment Systemtechnik erwirtschaftet. Zudem lag der Auslandsanteil bei insgesamt über 50 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Solon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...