SolarWorld zeigt sich selbstbewusst

Montag, 16. Juni 2008 11:09
SolarWorld

BONN - Die SolarWorld AG (WKN: 510840) scheint sich ihrer Marktposition und der wachsenden Bedeutung der Solarenergie deutlich bewusst zu sein. In Focus Money äußerte Frank Asbeck, Chef von SolarWorld, dass das gesamte deutsche Stromnetz stärker an den dezentralen erneuerbaren Energien ausgerichtet werden müsse.

Solarenergie zählt zu diesen sogenannten dezentralen erneuerbaren Energien. Und SolarWorld äußert den Gedanken, dass das Unternehmen auch an der Netz AG beteiligt werden müsse. Unter der Netz AG wird der mögliche Zusammenschluss der Netze der vier großen Energieversorger E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall verstanden. Durch die Äußerung von Asbeck wird klar, dass er Solarworld auf Augenhöhe mit diesen Stromriesen sieht - zwar nicht gemessen am Umsatz oder an der Marktkapitalisierung, jedoch gemessen an der Bedeutung des Unternehmens für die Zukunftsausrichtung der Branche.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...