SolarWorld tief in den roten Zahlen

Photovoltaik

Mittwoch, 14. November 2012 10:55
SolarWorld

BONN (IT-Times) - SolarWorld steckt nach den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres tief in den roten Zahlen. Sowohl beim Cash-Flow als auch beim Ergebnis muss das Photovoltaik-Unternehmen Fehlbeträge ausweisen.

Im dritten Quartal 2012 erzielte SolarWorld einen Umsatz in Höhe von 128,8 Mio. Euro. Das entspricht einem Rückgang im Vergleich zum Vorjahreswert um 41 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel von 2011 noch plus 19,2 Mio. Euro auf zuletzt minus 45,8 Mio. Euro. Auch der Fehlbetrag beim Konzernergebnis vergrößerte sich deutlich. Wies SolarWorld für die drei Monate im vergangenen Jahr noch ein Minus von knapp elf Mio. Euro aus, so ist dieses auf insgesamt minus 68,7 Mio. Euro angewachsen.

Auf Neun-Monats-Basis erwirtschaftete Solar World einen Umsatz von 468,9 Mio. Euro, der damit um 38 Prozent niedriger ausfällt als noch in 2011. Das EBIT rutschte erstmals in die roten Zahlen und belief sich auf minus 169,6 Mio. Euro (2011: plus 89,7 Mio. Euro). Auch das Konzernergebnis fiel mit minus 230 Mio. Euro negativ aus. Ein Jahr zuvor konnte Solar World hier noch ein Plus von 11,2 Mio. Euro ausweisen. Der operative Cash-Flow dagegen konnte um 72 Prozent zulegen, liegt aber noch nach wie vor mit minus 45,7 Mio. Euro im Bereich der roten Zahlen.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...