SolarWorld: Neue Rohstoffverträge und Aufträge

Dienstag, 12. August 2008 17:16
SolarWorld

BONN - Das deutsche Solarunternehmen SolarWorld AG (WKN: 510840) unternimmt weitere Schritte, um die Rohstoffversorgung zu optimieren. Dazu gehört unter anderem eine Erweiterung der Eigenproduktion sowie Recyclingaktivitäten.

Wie SolarWorld heute mitteilte, habe man die Eigenproduktion von Sunsil Solarsilizium weiter ausgebaut. Die Herstellung erfolgt im Rahmen eines mit der Evonik Degussa GmbH betriebenen Joint Ventures. Darüber hinaus sollen neue konzerneigene Recyclingaktivitäten sowie neue langfristige Lieferverträge mit internationalen Unternehmen die Rohstoffsituation von SolarWorld weiterhin sicher stellen. Zudem schloss die Deutsche Solar AG, ein Tochterunternehmen von SolarWorld, mit dem koreanischen Silizium-Produzenten DC Chemical Co. Ltd. (DCC) einen weiteren Vertrag zur Lieferung von Solarsilizium bis 2016 im Wert von 580 Mio. US-Dollar ab.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...