SolarWorld macht Kurzarbeit in Freiberg

Photovoltaik

Montag, 14. Januar 2013 12:17
SolarWorld

BONN (IT-Times) - SolarWorld schickt 350 Mitarbeiter am Standort Freiberg in Kurzarbeit. Laut einer Meldung der Chemnitzer Freien Presse will das Solarunternehmen jedoch weiter an dem sächsischen Standort festhalten.

Die Arbeitsagentur hat die die Reduzierung der Arbeitszeit um 30 Prozent zunächst bis zum 30. April dieses Jahres genehmigt. Die 350 Kurzarbeiter von den insgesamt 1.330 Mitarbeiter und 60 Leiharbeitern der Freiberger Fertigung von Wafern und Solarzellen stammten aus den Bereichen Recycling und Logistik, schreibt die Freie Presse aus Chemnitz in ihrer Samstagsausgabe.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...