SolarWorld fordert Sanktionen gegen massives Dumping aus Fernost

Mittwoch, 21. September 2011 12:32
SolarWorld

HAMBURG (IT-Times) - Frank H. Asbeck, Vorstandsvorsitzender des deutschen Solarunternehmens SolarWorld, rief in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Capital zum Handeln gegen chinesische Dumping-Anbieter auf.

Asbeck bezeichnete das Verhalten der Chinesen, die nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden Produkte teilweise 30 Prozent unter dem Herstellungspreis verkauften, als „Industriekrieg“ und ereiferte sich, dass in der Branche „kein fairer Wettbewerb“ möglich wäre. Er äußerte sogar den Gedanken, ob man China die Branche nicht einfach kampflos überlassen solle.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...