SolarWorld darf in Deutschland nach Lithium suchen

Freitag, 25. März 2011 17:41
SolarWorld

BONN (IT-Times) - Die rechtskräftige Genehmigungsurkunde wurde heute dem Unternehmen heute vom sächsischen Wirtschaftsminister Morlock an SolarWorld übergeben.

Die Suche werde im östlichen Erzgebirge in Sachsen beginnen. Lithium ist für die SolarWorld AG interessant, weil der Rohstoff zur Speicherung von Solarstrom in Batterien verwendet werden kann. Deswegen erwartet das Unternehmen für die Zukunft eine steigende Nachfrage nach Lithium. „Mit der Genehmigung zur Lithiumerkundung im Osterzgebirge ist der erste Schritt getan, den Rohstoff für die Solarspeicher von morgen zu sichern“, erklärt Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzenden der SolarWorld AG. In den nächsten Monaten werde SolarWorld gemeinsam mit der Technischen Universität Bergakademie Freiberg (TUBAF) das Vorkommen von Lithium erkunden.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...