Solarkrise belastet auch aleo solar - rote Zahlen in 2011

Donnerstag, 22. März 2012 10:07
aleo solar

OLDENBURG (IT-Times) - Die aleo solar AG hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2011 deutliche Verluste eingefahren. Auch die Umsatzerlöse des deutschen Solarunternehmens zeigten sinkende Tendenz.

So ist dem heute vorgelegten Geschäftsbericht 2011 zu entnehmen, dass die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr um 16,6 Prozent auf 461,8 Mio. Euro sackten. Mit minus 30,5 Mio. Euro lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) tief in der Verlustzone, nachdem die aleo solar AG (WKN: A0JM63) ein Jahr zuvor ein positives EBIT in Höhe von 43 Mio. Euro gemeldet hatte. Abwärts ging es auch mit dem Nettoergebnis, das binnen Jahresfrist von plus 31,5 Mio. auf minus 32,2 Mio. Euro abstürzte. Entsprechend gab auch das Ergebnis je Aktie auf minus 2,47 Euro nach (2010: plus 2,41 Euro). Sorgen bereiten muss auch der operative Cash-Flow, der 2011 bei minus 32,4 Mio. Euro lag. Ein Jahr zuvor konnte aleo solar einen positiven operativen Cash-Flow von 60,2 Mio. Euro verbuchen.

Meldung gespeichert unter: aleo solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...