Software AG mit Umsatzrückgang im zweiten Quartal - steigende Margen

Donnerstag, 28. Juli 2011 13:08
Software AG

DARMSTADT (IT-Times) - Die Software AG konnte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bei Umsatz und Ergebnis zulegen. Ein rückläufiger Umsatz im zweiten Quartal trübte jedoch die Zahlen des deutschen Softwareanbieters.

So gab der Umsatz der Software AG (WKN: 330400) gegenüber dem zweiten Quartal 2010 von 267,3 Mio. Euro auf 257,1 Mio. Euro nach. Mit 58,9 Mio. Euro fiel das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) dabei stabil aus, was einer von 22 auf 22,9 Prozent verbesserten EBIT-Marge zu verdanken war. Eine von 14 auf 15,1 Prozent gestiegene Nettomarge sorgte hingegen für ein leichtes Plus beim Nettoergebnis, das von 37,4 Mio. auf 38,7 Mio. Euro kletterte. Das verwässerte Ergebnis je Aktie blieb mit 0,44 Euro unverändert. Deutlichen Zuwachs zeigte dagegen der Free Cash-Flow der binnen Jahresfrist um 26 Prozent auf 45,9 Mio. Euro (2. Quartal 2010: 36,3 Mio. Euro) stieg.

Meldung gespeichert unter: Software AG

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...