Softship AG: Umstrukturierung nach Verlustjahr 2007

Freitag, 8. Februar 2008 18:07
Softship

HAMBURG - Die Softship AG (WKN: 575830), Softwareanbieter für die Schifffahrt-Branche, weist im vorläufigen Ergebnis 2007 rote Zahlen aus. Fehlende Lizenzabschlüsse trugen hauptsächlich zur Misere bei.

Die Softship AG hat im Jahr 2007 einen vorläufigen Umsatz von ca. vier Mio. Euro erzielt, in 2006 waren es sechs Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern betrug minus 1,2 Mio. Euro (2006: plus 281.000 Euro). Der operative Verlust lag hier bei 850.000 Euro. Wertberichtigungen der Beteiligungen betragen 250.000 Euro. Aufwendungen für bereits eingeleitete Umstrukturierungsmaßnahmen belaufen sich auf ca. 100.000 Euro.

Der Softship Konzern, zudem auch die Softship AG gehört, wies einen vorläufigen Umsatz von 4,8 Mio. Euro aus, wobei der Jahresfehlbetrag bei 1,6 Mio. Euro lag. Zum Defizit trugen sowohl die Softship AG (Hamburg), das Tochterunternehmen Softship Data Processing in Singapur, als auch die Beteiligungsgesellschaft Airpas Aviation AG (Braunschweig) bei.

Meldung gespeichert unter: Softship

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...