Skype & Co betroffen: Apple entfernt mehrere Apps aus dem App Store in China

Apple entfernt VoIP-Apps aus App Store in China

Mittwoch, 22. November 2017 07:43

BEIJING (IT-Times) - Apple beugt sich offenbar den Zensurvorschriften in China und entfernt diverse Apps wie Skype aus seinem chinesischen App Store.

Microsoft Skype Lite

Ein chinesisches Ministerium hatte Apple darauf hingewiesen, dass entsprechende Voice over IP (VoIP) Apps lokale Gesetze verletzen. Aus diesem Grund habe sich Apple dazu entschieden, die betreffenden Apps aus dem chinesischen App Store zu entfernen, so eine Apple-Sprecherin gegenüber Reuters.

Laut New York Times habe es schon im Oktober Schwierigkeiten für chinesische Nutzer gegeben, den Skype-Service zu erreichen. Skype ist damit das jüngste Opfer der chinesischen Zensurwut im Internet. Neben Google-Services wie Gmail, sind auch Facebook und Twitter im Reich der Mitte blockiert.

Ein Microsoft-Sprecher bestätigte gegenüber der NYT, dass Skype vorrübergehend aus dem Apple App Store in China entfernt wurde, jedoch arbeite das Unternehmen daran, die App so schnell wie möglich wieder zurückzubringen. Allerdings ist Skype nicht nur im Apple App Store, sondern auch in Android App Stores nicht mehr zu finden.

Meldung gespeichert unter: Skype

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...