Sky Deutschland verdient trotz Kundenzuwachs weniger

Bezahlfernsehen

Mittwoch, 7. Mai 2014 10:11
Sky Deutschland

UNTERFÖHRING (IT-Times) - Die Sky Deutschland AG hat heute die Zahlen für das erste Quartal 2014 bekannt gegeben. Nachdem der Pay-TV-Anbieter für das Geschäftsjahr 2013 erstmals ein positives EBITDA ausweisen konnte, ist dieses nun wieder negativ.

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2014 wies Sky Deutschland einen Umsatz von 421 Mio. Euro aus, der damit um 16 Prozent zulegte. Den größten Umsatzanteil erzielte das Unternehmen dabei bei den Abonnements. Hier legte der Umsatz um 14 Prozent auf 384 Mio. Euro zu. Dagegen reduzierte sich das EBITDA von plus 5,8 Mio. Euro im ersten Quartal 2013 auf minus 8,6 Mio. Euro. Insgesamt erwirtschaftete Sky Deutschland ein Ergebnis nach Steuern von minus 53 Mio. Euro nach minus 38 Mio. Euro im Vorjahr.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...