Siemens: Ein Technologie-Gigant erwacht dank Automatisierung, Digitalisierung, Mobility und Windkraft

Mischkonzerne

Donnerstag, 6. April 2017 16:26

MÜNCHEN (IT-Times) - Der Münchener Industrie-und Technologiekonzern Siemens AG befindet sich nach einer langfristigen Schrumpfkur mit der Veräußerung von Geschäftsbereichen seit zwei Jahren wieder im Aufwind.

Siemens Hauptniederlassung Schild

Das Unternehmen Siemens ist organisatorisch aktuell in acht Haupt-Divisionen unterteilt: Power & Gas, Wind Power & Renewables, Energy Management, Building Technologies, Mobility, Digital Factory, Process Industries & Drives sowie Healthcare.

Siemens AG wieder im Aufwind

Nach einem Umsatzrückgang in den Jahren 2013 und 2014 konnte die Siemens AG in den beiden vergangenen Geschäftsjahren das Geschäft wieder ausbauen und den Umsatz steigern.

Der Umsatz der Siemens AG hat im Beobachtungszeitraum mit zuletzt 79,64 Mrd. Euro eine neue Höchstmarke gesetzt, allerdings das Niveau von 2001 mit rund 87 Mrd. Euro noch nicht wieder erreicht.

Innenfinanzierungskraft erhöht sich

Der operative Cash-Flow (OCF), eine Kennzahl zur Beschreibung der Innenfinanzierungskraft eines Unternehmens, markierte mit 7,61 Mrd. Euro im Jahr 2016 einen neuen Höchststand in den letzten fünf Jahren.

Ebenso verhielt es sich beim Free Cash-Flow (FCF), eine Kennzahl zur Beschreibung der Rückzahlungsfähigkeit von Verbindlichkeiten, die mit zuletzt 5,48 Mrd. Euro in den letzen fünf Jahren eine neue Bestmarke setzte.

Das Nettoergebnis der Siemens AG konnte indes im Jahr 2016 mit 5,58 Mrd. Euro das Vorjahresniveau mit 7,38 Mrd. Euro nicht erreichen.

Knapp sechs Prozent des Umsatzes investiert der Münchener Technologiekonzern Siemens in die eigene Forschung und Entwicklung, zuletzt waren dies immerhin 4,73 Mrd. Euro.

Meldung gespeichert unter: Digitalisierung

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...