Schlechte Nachrichten aus den USA für Nokia

Smartphones

Mittwoch, 31. Juli 2013 10:55
Nokia_Lumia.jpg

ESPOO (IT-Times) - Schlechte Nachrichten für Nokia. Das neue Flaggschiff-Smartphone des finnischen Herstellers, das Lumia 1020, entpuppt sich offenbar bereits eine Woche nach der US-Markteinführung als Ladenhüter.

Bei Vertriebspartner AT&T steht das neue Lumia 1020 von Nokia eine Woche nach offiziellem Verkaufsstart in den US-Shops grade einmal auf Platz 25 der beliebtesten Smartphones aus dem Portfolio des Mobilfunk-Carriers. Bei Amazon schafft es das Gerät nicht einmal unter die Top 50 der meistverkauften Vertragsgeräte aller US-Mobilfunkanbieter. Die Verkaufszahlen des Lumia 1020, das mit einer hochwertigen Kamera ausgestattet ist, in den USA können noch nicht einmal mit den aktuellen Zahlen der Vorgänger Lumia 900 und 920 mithalten, so das Internet-Portal BGR und andere Medienberichte. Und das obwohl hier die erste Euphorie und Neugier bereits abgeklungen sein dürfte. Es bleibt also abzuwarten, ob es sich bei dem neuen Flaggschiff-Smartphone von Nokia lediglich um einen Spätzünder oder aber einen echten Ladenhüter handelt.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...