Satyam Computer setzt auf China und Japan

Montag, 21. Januar 2008 13:14
Satyam Computer Services

MUMBAI - Der IT-Spezialist Satyam Computer Services Ltd. (WKN: 675236), Indiens viertgrößter Software-Exporteur, hat bekannt gegeben, dass der Gewinn im dritten Quartal um 29 Prozent angestiegen sind. Wie es heißt, konnten die Währungsverluste durch die starke Rupie durch höhere Verkaufspreise kompensiert werden.

Das dritte Quartal von Satyam endete zum 31. Dezember 2007. In dem Quartal erwirtschaftete das Unternehmen ein Nettogewinn von 4,34 Mio. Rupien (76 Mio. Euro). Das entspricht einem Gewinn von 6,33 Rupien (0,11 Euro) je Aktie, nachdem im Vorjahr fünf Rupien (0,09 Euro) je Aktie erwirtschaftet worden waren. Die Markterwartungen im Vorfeld der Veröffentlichungen wurden damit eingehalten.

Insgesamt wurde das starke Wachstum von Satyam vom schwachen Dollar gebremst. Nordamerika ist der größte Markt des indischen Unternehmens. Die allgemeine Sorge einer Konjunkturschwäche in den USA belastet daher auch die Hoffnung von Satyam, in naher Zukunft weiter so stark wachsen zu können. Das Unternehmen geht derzeit dennoch davon aus, dass der Umsatz im laufenden vierten Quartal um 29,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr wachsen wird.

Meldung gespeichert unter: Satyam Computer Services

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...