Samsung will Arbeitsbedingungen in China verbessern

Zulieferer

Freitag, 30. November 2012 09:46
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Samsung Electronics will weiterhin den Großteil seiner Produkte eigenverantwortlich herstellen. Jedoch will sich das Unternehmen bemühen, die Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern in China zu verbessern.

Die in New York ansässige China Labor Watch (CLW) hatte im vergangenen September eine Untersuchung der Arbeitsbedingungen bei Zulieferern von Samsung durchgeführt. Dabei war herausgekommen, dass die Arbeiter in den entsprechenden Betrieben teilweise bis zu 16 Stunden am Tag arbeiten und pro Monat nur einen Urlaubstag genießen können. Darüber hinaus wurden Arbeiter, denen Fehler bei der Produktion unterliefen sowie Arbeiter die verspätet zur Arbeit erschienen unverhältnismäßig hart bestraft.

Zwar sei dies unter Beachtung globaler Standards eine unsachgemäße Praxis, soll aber in den chinesischen Betrieben System gehabt haben. Die Tatsache, dass Arbeiter bei den Zulieferern in einer Woche durchschnittlich 32 Überstunden leisten mussten, veranlasste die Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823) nun zum Handeln. Nachdem ein Team von 100 Inspektoren die Betriebe in China besuchten, äußerte sich Mok Jangkyun, Vice President of Human Resources am heutigen Freitag dahingehend, dass Samsung nun mit diesen Betrieben zusammenarbeitet, um diese Praktiken zu ändern und eine bessere Arbeitsatmosphäre zu schaffen, so der Nachrichtendienst Reuters.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...