Samsung und Co. mit Chromebooks erfolgreich

PC-Herstellung

Freitag, 3. Januar 2014 09:32
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) – Computerhersteller wie Samsung, Acer oder Hewlett-Packard haben mit ihren jeweiligen Chromebook-Modellen offenbar den Nerv der Zeit getroffen. Die Nachfrage nach den günstigen Notebooks nimmt nicht nur für den privaten Gebrauch zu.

In den USA machen die sogenannten Chromebooks bereits 25 Prozent des Notebook-Marktes unter 300 US-Dollar aus. Hinzu kommt die sich grade erst entwickelnde Nachfrage von Geschäftskunden, wie der Branchendienst DigiTimes berichtet. Bislang bieten Hersteller wie Samsung Electronics, Acer oder Hewlett-Packard die günstigen Notebooks an, die in erster Linie für das Surfen im Internet sowie für einfache Dokumentenverarbeitung geeignet sind, Im neuen Jahr allerdings wollen wohl auch Asustek Computer und Toshiba vom Erfolg der Chromebooks profitieren. So hat Asustek offenbar gleich zwei Geräte in petto: ein 11,6-Zoll- und ein 13,3 Zoll-Modell, die voraussichtlich zwischen 199 und 349 US-Dollar kosten werden.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...