Samsung übernimmt israelisches Streaming-Startup Boxee

Cloud-basierte DVR Features

Donnerstag, 4. Juli 2013 11:47
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung hat den israelischen Streaming-Media- und Entertainment-Spezialisten Boxee übernommen. Das in Tel Aviv angesiedlte Startup hatte zuletzt den Boxee Cloud DVR auf den Markt gebracht.

Der Boxee Cloud DVR ist ein für den US-Markt entwickeltes Aufnahmegerät für Fernsehsendungen. Die aufgenommenen Daten werden in der Cloud gespeichert. Zuvor war Boxee vor allem mit seiner Media Center-Software bekannt geworden. Im Jahr 2010 hatte man in Kooperation mit D-Link, einem Hersteller von Netzwerklösungen, die Boxee Box auf den Markt gebracht. Die Cloud-basierten Dienste sollen bereits in der kommenden Woche offline gehen. Samsung kündigte an, alle 45 Mitarbeiter des Unternehmens weiterbeschäftigen zu wollen. Diese sollen künftig an der Verbesserung der Connected Devices, also Smart-TV, Smartphones und Tablet-PCs, beitragen. Wie die New York Times wissen will, überweist Samsung 30 Mio. US-Dollar an die Boxee-Eigner.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...