Samsung setzt auf DRAM-Produktion

DRAMs

Freitag, 12. Juli 2013 12:39
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung wird vermehrt auf die Eigenproduktion von NAND-Flash-Speichern verzichten. Um die Produktion auf Embedded Multi-Chip Package Bauteile zu fokussieren, werde man in Zukunft NAND-Flash-Speicher zukaufen.

Um in Zukunft die Produktionslinien auf die Fertigung von mobilen DRAM-Bauteilen umstellen zu können, wird Samsung in der Zukunft auf die Produktion hauseigener NAND-Flash-Speicher verzichten. Die Maßnahme ist eine strategische Ausrichtung auf mehr Flexibilität im Hinblick auf die Produktion von Embedded Multi-Chip Package (eMCP) Bauteilen. Dessen Bedarf in Smartphones und andern mobilen Endgeräten steigt und wird in Zukunft rapide wachsen. Das gefragte Embedded Multi-Chip Package ist eine Komponente, die verschiedene Technologien wie NAND und DRAM verbindet. Derzeit hat Samsung einen globalen Marktanteil von 50 Prozent bei DRAM-Bausteinen. Da im laufengen Geschäftsjahr schon Lieferengpässe bei eMCPs beobachtet werden konnten, setzt Samsung nun auf diesen Markt und will die Vorreiterposition weiter ausbauen. Darüber hinaus erzielt die Produktion von DRAMs derzeit höhere Margen, als die von NAND-Flash-Speichern, so der Branchdienst DigiTimes.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...