Samsung: Preissenkung bei DRAMs durch 20nm Technologie möglich

Arbeitsspeicher

Dienstag, 17. Februar 2015 11:35
Samsung

SEOUL (IT-Times) - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics verwendete die 20nm-Technologie für Arbeitsspeicher bereits im letzten Jahr. 2015 soll nun die Anzahl der Arbeitsspeicher mit der neuen Technologie erhöht werden.

Samsung hatte die Massenproduktion von DRAM-Speicher mit der 20-nm-Technologie im vergangenen Jahr gestartet. Die sogenannte Node-Technologie soll 2015 nun bei etwa 50 Prozent der DRAM-Speicher zum Einsatz kommen. Wie der Branchendienst DigiTimes berichtet, soll zudem allgemein durch die Erhöhung der 20nm-Technologie auf dem DRAM-Markt der Preis für 25nm- und 28nm-Modelle sinken.

Meldung gespeichert unter: Dynamic Random Access Memory (DRAM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...