Samsung: Indien, China und der Mittlere Osten kurbeln Ergebnis an

Smartphones

Freitag, 4. Oktober 2013 12:10
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Allen Grund zur Freude hat offenbar Samsung Electronics. Der südkoreanische Smartphone-Hersteller konnte nach ersten Zahlen vor allem beim operativen Ergebnis positiv überraschen, während der Umsatz leicht hinter den Prognosen der Analysten zurückblieb.

Demnach erzielte Samsung in dem im September 2013 geendeten Drei-Monats-Zeitraum einen Umsatz von rund 59 Billionen Won. Marktbeobachter hatten dem Technologie-Konzern hier einen Wert von 59,7 Billionen Won vorausgesagt. Beim operativen Ergebnis erreichten die Südkoreaner einen Wert von 10,1 Billionen Won. Damit werden nicht nur der Vorjahreswert in Höhe von 8,06 Billionen Won, sondern auch die Prognosen der Analysten übertroffen. Diese hatten dem Smartphone-Hersteller ein operatives Ergebnis von etwa 9,96 Billionen Won prognostiziert. Als wahre Goldgrube haben sich dabei offenbar vor allem die günstigeren Smartphone-Modelle der Galaxy-Familie in Ländern wie Indien oder China sowie im Mittleren Osten entpuppt, wie Bloomberg berichtet.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...