Samsung im Visier der Wettbewerbsbehörden

Montag, 17. September 2007 13:02
Samsung

SEOUL - Der südkoreanische Mobilfunk- und Elektronikhersteller Samsung Electronics Samsung Electronics Co. (WKN: 881823) ist neben anderen Chipherstellern in den Fokus des US-Justizministeriums gerückt. Wie es heißt, ermittelt die Behörde wegen möglicher Verletzungen des Wettbewerbsrechts im Marktbereich der Flash-Speicher.

Neben Samsung wird auch gegen die japanische Toshiba Corp. ermittelt. Beide Unternehmen kündigten bereits an, mit den Behörden zusammenarbeiten zu wollen. Die US-Behörden sagten bislang nur, dass es Anzeichen für Wettbewerbsverletzungen gebe. Nähere Spezifikationen blieben bislang offen.

Samsung und Toshiba zählen zu den größten Anbietern für Flash-Speicher, die in Mobiltelefonen und MP3-Playern sowie dem iPod aus dem Hause Apple eingesetzt werden, um Daten zu speichern, zu verwalten und abspielen zu können.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...