Samsung drückt Tablet-Preise in Brasilien

Tablet-PCs

Mittwoch, 19. Juni 2013 11:32
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Samsung will in Brasilien mehr Tablet-PCs verkaufen. Dafür bot der südkoreanische Hersteller seinen lokalen Vertriebspartnern jetzt einen Verkaufszuschuss an. Auch Wettbewerber Asustek dreht in Brasilien an der Preisschraube.

Insgesamt will Samsung etwa 30 Prozent des Verkaufspreises der Tablets in Brasilien durch die Subvention aus eigener Tasche ersetzen. Brasilien gilt als der drittgrößte PC-Markt der Welt, der aktuell noch von dem lokalen Hersteller DL Electronics angeführt wird, gefolgt von Samsung auf Platz zwei und Apple an dritter Stelle. Im High-End Tablet Segment dagegen sind Apple und Samsung führend und auch im Mittelklasse-Bereich spielt Samsung eine wichtige Rolle, wie der Branchendienst DigiTimes berichtet. Neben Samsung will auch Asustek seine Geräte für die Brasilianer attraktiver zu machen und senkte kürzlich die Preise um 15 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...