S.A.G. Solarstrom will sich aus Prime Standard verabschieden

Solarkraftwerke

Mittwoch, 30. April 2014 12:18
SAG_Solarstrom_Logo.gif

FREIBURG (IT-Times) - Die insolvente S.A.G. Solarstrom AG will den Prime Standard der Deutschen Börse verlassen und in den weniger stark regulierten General Standard wechseln.

Ziel des heute beantragten Widerrufs der Notierung im Prime Standard und des damit einhergehenden Wechsels in den General Standard sei es, "im Rahmen des Insolvenzprozesses Komplexität zu reduzieren und damit Kostensenkungspotenziale zu erschließen", hieß es am gestrigen Abend von Seiten der S.A.G. Solarstrom AG. Man verbleibe mit dem General Standard jedoch weiterhin in einem EU-regulierten Qualitätssegment der Deutschen Börse mit hohen Transparenzpflichten, hieß weiter.

Meldung gespeichert unter: S.A.G. Solarstrom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...