Russland verbannt Glühbirnen ab 2014

Donnerstag, 8. Oktober 2009 15:29
Gluebirne.gif

MOSKAU (IT-Times) - Auch Russland hat auf den weltweiten Klimawandel nunmehr reagiert und will ab dem 1. Januar 2014 traditionelle Glühbirnen aus den Geschäften verbannen. Mit dem Schritt soll der Energie- und Stromverbrauch reduziert werden, so Wirtschaftsministerin Elvira Nabiullina.

Glühbirnen mit über 100-Watt sollen bereits ab dem 1. Januar 2011 aus den Geschäftsregalen verschwinden. 100-Watt-Glühbirnen repräsentieren etwa 14 Prozent der gesamten Glühbirnen, die in Russland im Einsatz sind. Ab dem 1. Januar 2013 sollen dann auch 75-Watt-Birnen unter das Verkaufsverbot fallen.

Zuvor hatte die EU bereits ähnliche Schritte beschlossen. Ab dem Jahr 2012 sollen traditionelle Glühbirnen weitestgehend aus den Verkaufsregalen verschwunden sein. Während die LED- und CFL-Industrie bereits jubelt, warnen andere Marktbeobachter vor den Auswirkungen der Beschlüsse und rechnen mit tausenden von Jobs, die durch die Maßnahme  verloren gehen könnten.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke Philips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...