RIB Software: Big Data und die Cloud sorgen für viel Kursfantasie

Bausoftware

Dienstag, 30. Dezember 2014 13:15
RIB Software

(IT-Times) - Die RIB Software gilt als eines der erfolgreichsten Familien-Unternehmen in Deutschland. Das deutsche Softwarehaus kann auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. Seit Ende September ist das Unternehmen auch im TecDax gelistet.

Vor allem der Großauftrag der Deutschen Bahn wirkte in 2014 wie ein Ritterschlag für das in Stuttgart ansässige Unternehmen, dessen Aktienkurs sich seit Mitte 2013 mehr als verdoppelt hat. Die Deutsche Bahn gilt als führendes Infrastrukturunternehmen in Deutschland, wobei die Bahn jährlich über 8,0 Mrd. Euro in Infrastruktur- und Bauvorhaben investiert. Daher kann sich die RIB Software AG (WKN: A0Z2XN) realistische Hoffnungen auf weitere Folgeaufträge machen.

Building Information Modeling (BIM) weltweit auf dem Vormarsch
Viel wichtiger sind jedoch die Wachstumsfantasien, die mit neuen 5D BIM (Building Information Modeling) Lösungen verbunden sind. Die Visualisierung von Bau- und Projektvorhaben schreitet weltweit voran und hilft Projektplanern schon im Vorfeld viele Fehler zu vermeiden. Geschätzte 30 Prozent der Konstruktionskosten ließen sich sparen, wenn falsche Planung, Koordinationsfehler und wiederkehrende Arbeiten vermieden werden könnten, heißt es aus der Branche.

Der Großteil dieser Planungs- und Einkaufsprozesse dürfte künftig über Cloud-basierte Plattformen abgewickelt werden. Genau auf diesen Trend setzt man bei RIB Software mit neuen Lösungen wie zum Beispiel der xTWO Plattform.

xTWO Plattform soll um mehr als 100 Prozent wachsen
Das Stuttgarter Softwarehaus geht davon aus, dass der Umsatz der xTWO Plattform in 2015 um mehr als 100 Prozent auf über 10 Mio. Euro wachsen wird. Und dies könnte nur der Anfang sein.

Bei RIB Software hofft man darauf, dass sich 5D Bauprozessplanung auch in Amerika und anderswo auf der Welt durchsetzen wird. Hier ist mit man mit der iTWO 5D BIM Big Data Technik am Start. Beim CAD-Marktführer Autodesk schätzt man, dass der BIM-Markt von derzeit 1,0 Mrd. US-Dollar bis zum Jahr 2020 auf 6,5 Mrd. US-Dollar wachsen wird.

Projekt- und Facility-Management über die Cloud
Bei RIB Software denkt man schon einen Schritt weiter. Auch das Projekt- und Facility-Management (6D) dürfte künftig über die Cloud abgewickelt werden. In diesem Bereich hat sich RIB Software Mitte 2014 bereits durch die Übernahme der dänischen Byggeweb (Docia) verstärkt.

Docia-Anwendungen sind vor allem in Skandinavien und Großbritannien sehr populär, was das Online-Projekt- und Facility-Management betrifft - hier gilt das kleine Unternehmen als Marktführer.

Für RIB Software könnte sich die Übernahme der der dänischen Firma sehr bald auszahlen, wenn sich Big Data- und Cloud-Techniken auch in der Baubranche als Standard etablieren.

Kurzportrait

Die in Stuttgart ansässige RIB Software wurde ursprünglich im Jahr 1961 gegründet und zählt zu den führenden Bausoftwareanbietern in Deutschland. Die Produkte von RIB Software decken die die gesamte Wertschöpfungskette im Bau-, Anlagenbau- und Infrastrukturwesen ab. Dazu gehört die Ausschreibung, Planung, Kalkulation, Koordination, Controlling, Beschaffung und Nutzung von Bauprojekten.

Zu den Hauptprodukten der Gesellschaft zählt die Bauplanungssoftware ARRIBA, sowie die Bauvorbereitungssoftware STRATIS, die im Straßen- und Tiefbau eingesetzt wird. Im Jahr 2009 brachte das Unternehmen mit RIB iTWO eine neue Software für Building Information Modeling (BIM) 5D ein weiteres wichtiges Produkt auf den Markt. iTWO ist nach Firmenangaben zufolge die weltweit erste Lizenz-/Cloud-basierte Big Data BIM 5D Lösung für die Baubranche.

Zu den Kunden des Unternehmens zählen nicht nur öffentliche Einrichtungen, sondern in erster Linie auch große Baufirmen. Inzwischen vertrauen weltweit mehr als 100.000 Kunden auf die Softwarelösungen von RIB. Zu den namhaften Kunden zählen die Deutsche Bahn, die Alstom AG, Bilfinger, Karl-Gruppe, Siemens, Strabag, die Vanke Gruppe und Wayss & Freytag.

Zuletzt verstärkte sich die RIB Software AG auch durch eine Reihe von Zukäufen. Nach dem Mitte 2014 der dänische Marktführer Byggeweb A/S (Docia) übernommen wurde, kaufte RIB Ende November 75 Prozent der Anteile an einer führenden E-Commerce-Plattform ICEPRICE.

Meldung gespeichert unter: RIB Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...