RealNetworks strukturiert um und baut weiter Stellen ab

Mittwoch, 23. Juni 2010 10:05
RealNetworks

SEATTLE (IT-Times) - Der US-Softwarespezialist RealNetworks (Nasdaq: RNWK, WKN: 910681) will fünf Prozent seiner Stellen streichen und 85 Arbeitsplätze abbauen. Damit rollt die Entlassungswelle bei RealNetworks weiter, nachdem das Unternehmen im März und im November 2009 bereits 60 bzw. 70 Stellen abgebaut hatte, wie der Branchendienst PaidContent meldet.

Im Zusammenhang mit dem Stellenabbau sollen auch 25 Prozent der Management-Stellen wegfallen, wie es heißt. Interim CEO Bob Kimball will das Unternehmen neu ausrichten, wobei sich RealNetworks künftig auf die verbleibenden zwei Kerngeschäfte (RealPlayer, SaaS-Services für Carrier) konzentrieren soll.

Konsolidiert werden sollen die beiden Einheiten Technology Products and Solutions, sowie das Media Software- und Servicegeschäft. Durch die Konsolidierung will RealNetworks künftig effizienter werden und neue, großartige Produkte hervorbringen, wie es heißt.

Meldung gespeichert unter: RealNetworks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...