RealNetworks streicht weitere zehn Prozent der Stellen

Mittwoch, 9. Februar 2011 09:59
RealNetworks_logo.gif

SEATTLE (IT-Times) - Der US-Software- und Media-Spezialist RealNetworks setzt seinen Schrumpfkurs weiter fort. Nach mehreren Entlassungsrunden im vergangenen Jahr sollen nunmehr weitere 130 Stellen bzw. zehn Prozent der Belegschaft gestrichen werden, wie der Branchendienst PaidContent.org meldet.

Stellen sollen dabei sowohl im Engineering-Bereich, als auch im Vertriebs- und Marketinggeschäft gestrichen werden. Betroffen vom Stellenabbau sind Mitarbeiter in rund 16 Niederlassungen von RealNetworks (Nasdaq: RNWK, WKN: 910681). Durch die Restrukturierungsmaßnahmen rechnet RealNetworks mit Belastungen in Höhe von drei Mio. Dollar im ersten Quartal 2011. Auf Jahressicht soll der Stellenabbau zu Einsparungen in Höhe von elf Mio. US-Dollar führen.

Meldung gespeichert unter: RealNetworks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...