RealNetworks greift zum Rotstift - Stellenabbau

Freitag, 5. Dezember 2008 09:15
RealNetworks

SEATTLE - Auch der US-Software- und Media-Spezialist RealNetworks (Nasdaq: RNWK, WKN: 910681) greift zum Rotstift. Das Unternehmen will 7,5 Prozent seiner Stellen bzw. 130 Arbeitsplätze abbauen. Zudem sollen 30 Leiharbeiter entlassen werden.

Mit dem Schritt will RealNetworks seine Kosten dem Umsatzniveau anpassen. Laut RealNetworks wird der Stellenabbau nahezu alle globalen Standorte und Funktionen betreffen, wie es heißt.

Meldung gespeichert unter: RealNetworks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...