RealNetworks enttäuscht mit Umsatzausblick

Freitag, 8. Februar 2008 15:06
RealNetworks

SEATTLE - Der US-Software- und Streamingspezialist RealNetworks (Nasdaq: RNWK, WKN: 910681) kann zwar seine Umsätze im vergangenen vierten Quartal 2007 weiter steigern, muss aber einen signifikanten Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahr melden, nachdem entsprechende Zahlungen aus einer Einigung mit einem Rechtsstreit ausgelaufen sind.

So meldet RealNetworks einen Umsatzanstieg auf 156,9 Mio. US-Dollar, was einem Zuwachs von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Gewinn summierte sich dabei auf 2,7 Mio. Dollar oder zwei US-Cent je Aktie, nachdem im Vorjahr noch ein Plus von 39,3 Mio. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie je Aktie zu Buche stand. Im Vorjahr profitierte RealNetworks noch von einer Sonderzahlungen von Microsoft in Höhe von 60,9 Mio. Dollar.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte RealNetworks im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 12,9 Mio. Dollar oder acht US-Cent je Aktie realisieren, nach einem operativen Plus von 10,2 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten diesbezüglich mit einem Nettogewinn von nur einem Cent je Aktie, bei Einnahmen von 155,3 Mio. Dollar kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: RealNetworks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...