Qualcomm sieht schwächeres Wachstum

Donnerstag, 19. Mai 2005 14:52
Qualcomm

SEOUL - Der US-Mobilfunkchiphersteller Qualcomm (Nasdaq: QCOm, WKN: 883121) rechnet im laufenden Jahr mit einer schwächeren Nachfrage nach Mobilfunktelefonen, so Firmenchef Irwin Mark Jacobs im Rahmen einer Konferenz in Seoul. Die Aussagen des Qualcomm-Firmenchefs decken sich mit den jüngsten Prognosen des Marktforschungsunternehmens Gartner. Gartner prognostizierte im März für das laufende Jahr lediglich ein Wachstum von sieben Prozent, nachdem der Handy-Absatz im vergangenen Jahr um 30 Prozent zulegte.

Qualcomm nahm deshalb sein Umsatzziel für das laufende Jahr bereits im April zurück, wonach das Unternehmen nunmehr einen Umatz zwischen 5,5 bis 5,7 Mrd. Dollar erwartet. Insgesamt bleibt Qualcomm weiterhin bei seinen Prognosen, im laufenden Jahr weltweit insgesamt 50 Mio. W-CDMA-Chips verkaufen zu können.

Meldung gespeichert unter: Code Division Multiple Access (CDMA)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...