Qualcomm sieht niedrigere Gewinne

Donnerstag, 4. November 2004 09:04
Qualcomm

Der amerikanische Hersteller von Mobilfunkchips und CDMA-Spezialist Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) kann im abschließenden vierten Quartal die Erwartungen der Analysten erfüllen. Für das laufende Dezemberquartal bleibt das Unternehmen mit seinen Prognosen allerdings hinter den Erwartungen der Wall Street zurück.

So meldet Qualcomm für das vergangene Septemberquartal einen Umsatzsprung auf 1,34 Mrd. US-Dollar, ein Plus von 54,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei erwirtschaftete der Chipspezialist einen Gewinn von 393 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Aktie, nach einem Plus 291 Mio. Dollar im Jahr vorher. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen ergibt sich ein Nettogewinn von 29 US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 1,39 Mrd. Dollar und mit einem Nettogewinn von 29 US-Cent je Anteil kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Code Division Multiple Access (CDMA)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...