Qimonda-Wettbewerber ProMOS entlässt jeden sechsten Mitarbeiter

Montag, 15. Juni 2009 14:28

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanesische DRAM-Chipproduzent ProMOS, der im Wettbewerb zum insolventen deutschen Chiphersteller Qimonda (WKN: A0KEAT) steht, hat bekannt gegeben, dass er gut 18 Prozent seiner Belegschaft in Taiwan entlassen wird. Betroffen sind Mitarbeiter der 12-Inch-DRAM-Fertigung.

Insgesamt sollen 550 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, so dass noch 2.500 Mitarbeiter in dem Werk bleiben. Damit reagiert das Unternehmen auf die noch immer schwache Nachfrage im internationalen Speicherchip-Geschäft. Im Vergleich zum April konnte ProMOS die Umsätze im Mai zwar um 5,6 Prozent steigern und erzielte damit den höchsten Monatsumsatz in 2009. Im Vergleich zum Mai 2008 fielen die Umsätze jedoch um 78,4 Prozent niedriger aus.

Meldung gespeichert unter: ProMOS Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...