ProMos trennt sich von unprofitablen Tochterunternehmen

Dienstag, 24. Mai 2011 16:21

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanesische DRAM-Hersteller ProMos Technologies will chinesisches Tochterunternehmen verkaufen. Die IC-Produktionsstätte mache zu hohe Verluste.

ProMos Technologies, ein Wettbewerber von Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823), gab bekannt, ein chinesisches Tochterunternehmen verkaufen zu wollen, wie DigiTimes berichtete. Dabei handele es sich um ProMOS (Chongqing) Technologies. Das Tochterunternehmen liegt im Xiyoung Microelectronics Industrial Park in Chingqing. Der Verkauf schließe auch die Ausstattung der 8-inch-Produktionsstätte ein. Das Unternehmen solle an AVIC Systems, ein Tochterunternehmen von Aviation Industry Corporation China (AVIC), verkauft werden. Als Kaufpreis seien vorläufig 100 Mio. Renminbi (CNY) angesetzt.

Meldung gespeichert unter: ProMOS Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...