ProSiebenSat.1 wird profitabler

TV-Programmanbieter

Montag, 13. August 2012 15:15
ProSiebenSat.1 Media

MÜNSTER (IT-Times) - Die Umsatzrendite setzt den erzielten Gewinn eines Unternehmens ins Verhältnis zum Umsatz. Je autonomer ein Unternehmen am Markt agieren kann, umso höher kann diese Kennzahl in der Regel ausfallen. Eine niedrige Umsatzrendite indes ist ein Zeichen für einen umkämpften Markt. Demnach hat sich die TV-Sendergruppe ProSiebenSat.1 Media AG offensichtlich ein wenig frei kämpfen können.

Noch 2008 erwirtschaftete das Unternehmen einen Verlust und realisierte somit eine negative Umsatzrendite, die in 2009 mit fünf Prozent ebenfalls noch relativ schwach ausfiel. 2010 lag der Umsatz auf dem Niveau von 2008, die Rendite konnte jedoch auf elf Prozent gesteigert werden. Im vergangenen Geschäftsjahr 2011 sank der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um acht Prozent, das Nettoergebnis stieg jedoch überproportional um mehr als 100 Prozent. Eine Umsatzrendite von 23 Prozent war die Folge.

Meldung gespeichert unter: Free-TV

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...