ProSiebenSat.1: Weniger Umsatz erneut Verlust

Mittwoch, 4. März 2009 09:54
ProSiebenSat.1 Media

MÜNCHEN - Die ProSiebenSat.1 Medien AG (WKN: 777117) hat heute die Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 veröffentlicht und befindet sich erneut in der Verlustzone.

So steigerte ProSiebenSat.1 in den zwölf Monaten 2008 zwar den Umsatz um 13 Prozent von 2,702 Mrd. Euro auf nun 3,054 Mrd. Euro; ein Großteil dessen ist allerdings auf die erstmals ganzjährige Konsolidierung der übernommenen SBS zurück zu führen. Der Umsatzanteil der SBS bezifferte sich für 2008 auf 1,076 Mrd. Euro (Juli-Dezember 2007: 547 Mio. Euro). Verglichen mit den Pro-forma-Zahlen von 2007 (Konsolidierung von SBS seit Januar 2007) ergibt sich damit ein Umsatzminus von 5,7 Prozent.

Das um Einmaleffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) summierte sich in 2008 auf 674,5 Mio. Euro. Es lag damit leicht über dem Vorjahresniveau (plus 1,7 Prozent). Vergleicht man auch hier die Pro-forma-Werte, ergibt sich für das EBITDA ein Minus von 14 Prozent. Das Jahresergebnis für 2008 bezifferte sich auf minus 129,1 Mio. Euro. Ins Minus gedrückt haben das Ergebnis vor allem Abschreibungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte (Goodwill), welche mit der Übernahme von SBS entstanden waren.

Meldung gespeichert unter: Free-TV

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...