ProSiebenSat.1 verdoppelt Gewinn - Schulden weiter hoch

Donnerstag, 3. März 2011 10:06
ProSiebenSat.1 Media

MÜNCHEN (IT-Times) - Die ProSiebenSat.1 Media AG konnte im Geschäftsjahr 2010 das Nettoergebnis verdoppeln. Problematisch bleibt die drückende Schuldenlast des deutschen Free-TV-Unternehmens.

Nach vorläufigen Zahlen kletterte der Umsatz der ProSiebenSat.1 Media AG (WKN: 777117) gegenüber 2009 um 8,7 Prozent auf drei Mrd. Euro (2009: 2,76 Mrd. Euro). Der Umsatzbeitrag des internationalen Free-TV-Segments stieg im Jahr 2010 um 8,4 Prozent auf 764,2 Mio. Euro (2009: 705,2 Mio. Euro). Im Segment Diversifikation konnten die Erlöse von 357,6 Mio. Euro auf 373,2 Mio. Euro gesteigert werden. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbuchte ProSiebenSat.1 mit 807,6 Mio. Euro einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 29,6 Prozent. Das Netto-Ergebnis konnte mit 312,7 Mio. Euro im Jahr 2010 gegenüber dem Vorjahreswert von 146,6 Mio. Euro mehr als verdoppelt werden.

Meldung gespeichert unter: Free-TV

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...