Preise für Speichermodule brechen weiter ein

Freitag, 15. Juli 2011 12:28
Samsung

TAIPEI (IT-Times) - Hersteller von Speichermodulen müssen mit weiteren Preisrückgängen kämpfen. Der Markt ist erneut von einem starken Nachfrageeinbruch betroffen.

Anfang Juli 2011 musste der Markt für 2GB und 4GB DDR3 Speichermodule einen weiteren Preisrückgang verzeichnen: Um sieben Prozent waren die Preise rückläufig. Dieser Rückgang folgt kurz auf einen vorherigen Preisfall um sechs Prozent Ende Juni 2011. Das berichtet der Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf Marktforscher von DRAMexchange. Der Preiszerfall könnte auch Auswirkungen auf große Branchenplayern wie Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823) oder Elpida Memory haben.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...