Plant die Deutsche Telekom einen Rückzug aus Osteuropa?

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 30. August 2013 11:46
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom plant offenbar eine Restrukturierung in Osteuropa. Einhergehen sollen diese Maßnahmen Medienberichten zufolge mit der Übernahme der Chefposition durch Höttges als neuen Chef des Bonner Konzerns.

Die geplanten Änderungen sollen vornehmlich dazu dienen, den operativen Bereich in Osteuropa zu rationalisieren, wie das Wall Street Journal berichtet. Mit Übernahme durch den neuen CEO Timotheus Höttges, der Rene Obermann voraussichtlich zum Jahresende folgen soll, steht dabei offenbar insbesondere Tschechien im Zentrum der Restrukturierung. So werde unter anderem ein Verkauf der Anteile an T-Mobile Czech Republic diskutiert: Durch Regulierungsmaßnahmen der örtlichen Behörden soll dort künftig ein vierter Wettbewerber auf dem Markt etabliert werden, was zu einer Intensivierung des tschechischen TK-Marktes führen könnte und damit die tschechische T-Mobile-Einheit für die Deutsche Telekom weniger attraktiv macht. Die Deutsche Telekom äußerte sich bislang nicht hierzu. Weiter heißt es, Verantwortliche der Deutschen Telekom kämen in der kommenden Woche zu einem Treffen in Polen zusammen. Hier stehe insbesondere die grundlegende Frage im Raum, ob die Deutsche Telekom sich aus dem osteuropäischen Markt zurückziehe, wo es bisher lediglich mobile Aktivitäten verfolgt, oder ob die Marktposition durch feste Breitband-Frequenzen verstärkt werden soll.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...