Phoenix Solar will 2014 operativen Gewinn erzielen

Solarkraftwerke

Montag, 31. März 2014 11:29
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Phoenix Solar konnte im Geschäftsjahr 2014 trotz sinkender Umsätze die Profitabilität verbessern. Die Restrukturierungsmaßnahmen scheinen ihre Wirkung zu entfalten, 2014 will man so operative schwarze Zahlen schreiben.

Die harten Einschnitte der vergangenen Jahre scheinen sich auszuzahlen. Der Solarbauer Phoenix Solar musste im Geschäftsjahr 2013 zwar einen Umsatzrückgang von neun Prozent auf 141,22 Mio. Euro hinnehmen, das operative Ergebnis (EBIT) rückte mit minus 1,41 Mio. Euro nahe an die profitable Zone heran. Im Vorjahr stand noch ein Wert von minus 31,79 Mio. Euro in den Büchern. Damit verbesserte sich die EBIT-Marge von minus 20,5 Prozent auf minus ein Prozent. Am Ende stand ein Nettoergebnis von minus 9,31 Mio. Euro nach minus 37,59 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2012. Der operative Cash-Flow stand Ende 2013 bei plus 2,32 Mio. Euro (Vorjahr: minus 9,24 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...