Phoenix Solar weiterhin in unruhigen Gewässern

Solarkraftwerke

Donnerstag, 8. Mai 2014 11:13
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Phoenix Solar hat im Startquartal 2014 weiter rote Zahlen geschrieben. Der Photovoltaik-Spezialist konnte die Verluste allerdings trotz rückläufigem Umsatz eindämmen und hält an der positiven Ganzjahresprognose fest.

In den drei Monaten erwirtschaftete Phoenix Solar einen Umsatz von 6,6 Mio. Euro. Damit wurde der Vergleichswert aus 2013 um 78 Prozent verfehlt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte derweil von minus 4,2 Mio. Euro auf nun noch minus 2,2 Mio. Euro. Das Nettoergebnis nach Minderheiten stieg ebenfalls von minus 6,1 Mio. Euro auf minus 3,6 Mio. Euro. Je Aktie betrug das Ergebnis damit minus 0,49 Euro nach minus 0,82 Euro im Vorjahr.

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...