Phoenix Solar verstärkt Frankreichgeschäft durch eigene Tochter

Dienstag, 22. September 2009 10:02
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Die Phoenix Solar AG (WKN: A0BVU9) will das Engagement auf dem französischen Markt ausbauen. Aus diesem Anlass gab das Unternehmen heute die Gründung eines Tochterunternehmens bekannt.

Unter dem Namen Phoenix Solar SAS soll das neue Unternehmen mit Sitz in Lyon die Geschäftsaktivitäten ab Anfang Oktober 2009 aufnehmen. Frankreich gelte, so die Einschätzung von Phoenix Solar, als attraktiver Solarmarkt mit Wachstumspotenzial. Nachdem im Jahr 2007 Anlagen mit einer Spitzenleistung von elf Megawatt (MWp) gebaut wurden, entstanden in 2008 Projekte mit 105 MWp Spitzenleistung. Für 2010 wird ein Marktwachstum auf etwa 300 MWp erwartet. Frankreich würde dann einige andere Märkte in Südeuropa überholen.

Als Grund für diese Entwicklung führte Phoenix Solar unter anderem das französische Einspeisegesetz an. Dieses sieht derzeit eine Vergütung für Anlagen auf dem Festland von 30 Cent je Kilowattstunde (kWh) vor. Übersee-Departements und andere entsprechende Territorien (DOM-TOM) werden mit 40 Cent je kWh gefördert. Die Einspeisevergütung werde dabei, wie in Deutschland, 20 Jahre lang bezahlt. Zudem erhielten Betreiber von Solaranlagen Steuererleichterungen.

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...