Phoenix Solar muss herben Verlust und Umsatzeinbruch ausweisen

Mittwoch, 11. Mai 2011 10:15
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Die Phoenix Solar AG ist schwach ins neue Geschäftsjahr 2011 gestartet. Die heute bekanntgegebenen ersten Zahlen belegen, dass der Umsatz um 51,4 Prozent abrutschte und das Nettoergebnis im negativen Bereich lag.

Im Vergleich zum ersten Quartal 2010 ging innerhalb der ersten drei Monates dieses Geschäftsjahres das Absatzvolumen der Phoenix Solar AG um 51,4 Prozent auf 18 MWp zurück. So verringerte sich auch der Gesamtumsatz des Unternehmens um 59,7 Prozent auf 32,4 Mio. Euro. Im Segment Komponenten und Systeme rutschte der Umsatz um 68,3 Prozent auf 17,0 Mio. Euro, während der Umsatz im Geschäftsbereich Kraftwerke um 42,3 Prozent auf 15,4 Mio. Euro sank. Der aktuellen Entwicklung folgend ging das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bei Phoenix Solar von plus 4,6 Mio. auf minus 16,9 Mio. Euro zurück. Unterm Strich hatte das Solarunternehmen einen Rückgang von plus 2,8 Mio. im ersten Quartal 2010 auf minus 12,9 Mio. Euro hinzunehmen. Die rückläufige Unternehmensentwicklung machte auch vor dem Ergebnis je Aktie nicht halt, welches von plus 0,42 auf minus 1,76 Euro zurückging.

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...