Phoenix Solar kann Verlust eindämmen

Photovolatik-Systemhaus

Donnerstag, 8. August 2013 12:23
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Der deutsche Photovoltaik-Systemintegrator Phoenix Solar hat am heutigen Donnerstag die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2013 bekannt gegeben. Bei weiterhin sinkendem Umsatz konnte der Verlust aber eingedämmt werden.

Nach Einstellung der Handels- und Projektaktivitäten in Deutschland Anfang des Jahres musste die Phoenix Solar AG im ersten Halbjahr 2013 einen Umsatzrückgang von 18,9 Prozent auf 68,41 Mio. Euro hinnehmen. Das operative Ergebnis (EBIT), dass im Vorjahreshalbjahr noch bei minus 14,10 Mio. Euro lag, erreichte nun einen Wert von minus 3,84 Mio. Euro. Damit verbesserte sich die EBIT-Marge von minus 16,7 Prozent auf minus 5,6 Prozent. Das Nettoergebnis belief sich auf minus 6,47 Mio. Euro, nach minus 16,50 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2012. Der Auftragsbestand zum Ende des ersten Halbjahres verringerte sich im Jahresvergleich von 143,11 Mio. Euro auf 66,43 Mio. Euro. Pro Aktie wurde ein Nettoergebnis von minus 1,02 Euro erwirtschaftet (Vorjahr: minus 2,25 Euro).

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...