Phoenix Solar dämmt Verluste weiter ein

Photovoltaik

Donnerstag, 7. November 2013 09:05
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Phoenix Solar hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres weiter rote Zahlen geschrieben. Allerdings fiel der Fehlbetrag des deutschen Photovoltaik-Systemintegrators deutlich geringer aus als in der Vorjahresperiode.

So meldete die Phoenix Solar AG (WKN: A0BVU9) für die ersten neun Monate dieses Jahres ein Nettoergebnis von minus 7,4 Mio. Euro. Ein Jahr zuvor hatte sich das Minus noch auf 22,3 Mio. Euro belaufen. Der Verlust je Aktie (verwässert) ging von minus 3,03 auf minus 1,01 Euro zurück. Gegenüber einem operativen Minus von 18,1 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen 2012 zeigte sich auch das Betriebsergebnis (EBIT) verbessert und verfehlte mit minus 1,6 Mio. Euro nur knapp die schwarzen Zahlen. Wermutstropfen blieb allerdings die Umsatzentwicklung: Gegenüber dem Vorjahr gaben die Umsatzerlöse um 7,3 Prozent nach und erreichten einen Wert von 116 Mio. Euro. Zum Umsatz trugen vor allem die Auslandsgesellschaften bei, deren Umsatzanteil binnen Jahresfrist von 50,5 auf nunmehr 82,9 Prozent anstieg.

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...