Philips: Trotz Umsatzrückgang wieder schwarze Zahlen

Montag, 25. Januar 2010 11:12
Koninklijke Philips

AMSTERDAM (IT-Times) - Der niederländische Elektronikkonzern Philips Electronics N.V. (WKN: 940602) konnte im vierten Quartal 2009 wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Dies geht aus den heute veröffentlichten Ergebnissen hervor.

Der Umsatz des vierten Quartals 2009 summierte sich auf 7,26 Mrd. Euro nach 7,62 Mrd. Euro in 2008. Hinsichtlich des EBITA wurde eine Verbesserung von 26 Mio. Euro im vierten Quartal 2008 auf nunmehr 662 Mio. Euro verbucht. Philips meldete ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von plus 555 Mio. Euro (Vorjahr: minus 303 Mio. Euro). Das Nettoergebnis schaffte es ebenfalls wieder mit plus 260 Mio. Euro in die Gewinnzone. Im vierten Quartal 2008 schlug ein Verlust von 1,17 Mrd. Euro zu Buche.

Das Segment Healthcare erwirtschaftete einen Umsatz von 2,40 Mrd. Euro nach 2,56 Mrd. Euro im vierten Quartal 2008. Der Bereich Consumer Lifestyle trug 2,90 Mrd. Euro zum Gesamtumsatz bei, im Vorjahr lag dieser Wert bei 2,98 Mrd. Euro. Lighting, eine weitere Sparte von Philips, verringerte den Umsatz von 1,93 Mrd. Euro im vierten Quartal 2008 auf nunmehr 1,84 Mrd. Euro. GM&S erwirtschaftete einen Umsatz von 109 Mio. Euro (2008: 126 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Koninklijke Philips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...