PeopleSoft: Microsoft winkt ab

Montag, 4. Oktober 2004 10:43
Oracle

Nachdem Abgang von PeopleSoft-Firmenchef Craig Convay wird eine Übernahme des US-Softwarespezialisten PeopleSoft (Nasdaq: PSFT, WKN: 885132 durch Oracle immer wahrscheinlicher. Dennoch werden immer wieder neue Unternehmen ins Spiel gebracht, die sich in letzter Minute bei PeopleSoft engagieren könnten.

Einer der genannten Kandidaten sagte nunmehr ab. In einem Interview mit der Financial Times bestritt Microsoft-Chef Steve Ballmer jegliches Interesse an einer Übernahme von PeopleSoft. Zwar habe Microsoft unlängst mit dem PeopleSoft-Mitbewerber SAP über einen Kauf verhandelt, jedoch seien diese Gespräche erfolglos abgebrochen worden. Vielmehr wolle sich Microsoft künftig auf die Akquisition von kleineren und mittelgroßen Firmen konzentrieren.

Meldung gespeichert unter: Enterprise Resource Planning (ERP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...