Oracle will die Nummer eins in der Cloud werden

Cloud Services

Dienstag, 1. Juli 2014 11:05
Oracle_logo.gif

REDWOOD SHORES (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Oracle macht in der Cloud Fortschritte. Inzwischen sei man zum weltweit zweitgrößten Cloud-Softwareanbieter hinter Salesforce.com aufgestiegen, so das Unternehmen.

Das jährliche Geschäft mit Cloud Subscriptions summiert sich inzwischen auf rund 2,0 Mrd. US-Dollar. Oracle Co-Präsident Mark Hurd äußerte sich gegenüber Analysten über die Ziele und Strategie des Datenbankherstellers. Hurd stellte dabei klar, dass Oracle damit noch nicht zufrieden ist. Oracle will die Nummer eins in der Cloud werden, so Hurd. Oracle sieht ein jährliches Umsatzpotential mit Cloud Subscriptions von 10,0 Mrd. US-Dollar - damit würde sich das Geschäft vom aktuellen Niveau aus noch verfünffachen.

Damit hat Oracle derzeit nur fünf Prozent der installierten Kundenbasis mit seinen Cloud-Produkten erreicht. Potenzial sieht Oracle noch im Marketing- und Servicebereich, sowie im Geschäft mit Enterprise Resource Planing (ERP) Software für den Mittelstand. Den adressierbaren Markt für seine Cloud Anwendungen beziffert Hurd auf 74 Mrd. US-Dollar, so der Branchendienst Techworld.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...